Klassische Archäologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

BA "Classical Studies"

Wichtigste Daten:

Fachtyp Hauptfach (180 ECTS)
Regelstudienzeit 6 Fachsemester
Studienbeginn Das Studium kann nur zum Wintersemester begonnen werden.
Voraussetzungen allgemeine Hochschulreife; Studienorientierungsprüfung
Unterrichtssprache deutsch; einzelne Veranstaltungen werden in englischer Sprache angeboten.
Abschlussgrad Bachelor of Arts, B.A.
Wichtige Termine

Immatrikulation, Rückmeldung, Anmeldefrist für die Studienorientierungsprüfung bis zum 15.8.
*** Für internationale Studierende: Immatrikulation im International Office zum 15.7.! ***
Prüfungszeitraum: wird zeitnah nach dem 15.8. bekanntgegeben
Immatrikulationstermine finden Sie auf der Website der Studentenkanzlei

Weiterführende Links

PAGS, Studium

 

Zum Wintersemester 2018/19 ist an der LMU München der Bachelorstudiengang Classical Studies eingerichtet worden. Der interdisziplinäre BA ist ein kulturwissenschaftlich ausgerichteter Studiengang mit Schwerpunkt auf der materiellen Kultur, Geschichte und Literatur der griechischen und römischen Antike. Der BA Classical Studies zeichnet sich durch seine innovativen Unterrichtsformate und seinen expliziten Forschungsbezug aus. In seinem besonderen Lehr- und Forschungsprofil ist er innerhalb der altertumswissenschaftlichen Studiengänge in Deutschland einzigartig.

Ausführliche Informationen und wichtige Hinweise finden Sie auf der Website des Studiengangs, ein Interview der Initiatorin des Studiengangs, Prof. Dr. Ruth Bielfeldt, finden Sie hier und einen Beitrag aus dem aktuellen Newsletter des Münchner Zentrum für Antike Welten zum Konzept des Studiengangs finden Sie hier.

Beschreibung des Studiengangs

Der Bachelorstudiengang Classical Studies umfasst die historischen Disziplinen der Klassischen Archäologie, der Alten Geschichte, der Latinistik und Gräzistik. Er zielt auf ein integriertes, vernetztes Studium von materieller Kultur, Geschichte und Literatur der griechischen und römischen Antike. Die am Studiengang beteiligten Disziplinen arbeiten mit gegenständlichen und bildlichen Objektgattungen einerseits und einem breiten Spektrum von textlichen Quellengattungen anderseits. Archäologie, Bildwissenschaft, Geschichte, Kultur- und Religionswissenschaft, Literaturtheorie und Linguistik haben unterschiedliche methodische und theoretische Zugänge ausgebildet; Gegenstand des Studiengangs ist die Vielfalt der disziplinären Ansätze zu erlernen und ihre Komplementarität zu verstehen.

Gemeinsam ist den oben genannten Disziplinen das kulturwissenschaftlich-anthropologische Fragen nach dem Selbstverständnis antiker Menschen und Gesellschaften, wie es sich in Produktion und Umgang mit Texten und Artefakten realisiert. Die beteiligten Disziplinen erforschen die Gestaltung menschlicher Gemeinschaft, die Wechselwirkungen zwischen Lebenswirklichkeiten und ideellen Vorstellungswelten, gesellschaftliche und kulturelle Wandlungsprozesse, Konstruktionen von Vergangenheit und Zukunft, Konzepte von Raum, Ordnung, Welt. Der Studiengang schlägt Brücken zu räumlich benachbarten sowie zeitlich vorangegangenen bzw. nachfolgenden Kulturen, darunter insbesondere zur Alten Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens. Eingebunden sind weiterhin Veranstaltungen aus der Ägyptologie, Assyriologie und Hethitologie, Byzantinistik, der Spätantik-Byzantinischen Archäologie und Kunstgeschichte, dem Mittellatein, der Provinzialrömischen Archäologie, Vorderasiatischen Archäologie sowie der Vor- und Frühgeschichte.

FAQ

Wie ist der Studiengang im Einzelnen strukturiert?

Der Studiengang verbindet das Studium der Fächer Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Latinistik und Gräzistik. Gemeinsam fragen diese Disziplinen nach dem Selbstverständnis antiker Menschen, wie es sich in Texten und Artefakten dynamisch realisiert. Die ersten beiden Fachsemester sind dem Grundlagenstudium in allen vier Fächern gewidmet, ab dem dritten Fachsemester erfolgt eine Schwerpunktsetzung auf ein Kernfach und ein Ergänzungsfach. Zwei Module eröffnen den Blick auf die Interaktion mit benachbarten Kulturen des Mittelmeerraumes, Westasiens und Europas („Ancient Worlds“). Eine Besonderheit des BA Classical Studies sind drei studiengangsspezifische Module, in denen Themenfelder der klassischen Antike interdisziplinär unter Einbeziehung aktueller Forschungsansätze vermittelt werden.

Die Grafik zeigt den idealtypischen Verlauf des Studiums. Das Modulprogramm lässt sich aber recht flexibel handhaben: Die für die Module angegebenen Semester sind nur Empfehlungen, Sie können also im fünften Semester vorgesehene Kurse auch im dritten Semester belegen. Außerdem haben Sie häufig die Wahl zwischen verschiedenen Modulen oder Kursen. So können Sie sich etwa im Kernfach Gräzistik im fünften Semester für ein Modul zu Epos oder Drama entscheiden, und gerade in der Alten Geschichte können Sie im Rahmen eines Moduls wie „Grundwissenschaften“ sehr frei aus dem aktuellen Lehrangebot wählen.

studiengang-classical_studies

 

Wie kann ich einen Einblick in den Studienalltag erhalten?

Das Vorlesungsverzeichnis der LMU ist online zugänglich, dort können Sie sehen, welche konkreten Kurse in den letzten Jahren angeboten wurden. Classical Studies finden Sie hier, rechts oben auf der Seite können Sie das Semester wechseln.
Eine Reihe von Veranstaltungen haben wir im Rahmen des Programms „Studieren probieren“ für Gäste geöffnet. Hören Sie sich eine Vorlesung an oder nehmen Sie an einem Anfängerkurs teil! Außerdem bieten Studierende der Classical Studies hin und wieder online-Treffen an, bei denen sie von ihrem Studium berichten. Beides finden Sie hier; auf dieser Seite werden auch die „Virtuellen Campustage“ und die „Studienorientierungswoche“ angekündigt, LMU-weite Veranstaltungen, die einmal im Jahr stattfinden und bei denen auch die Classical Studies und ihre Einzeldisziplinen vertreten sind.

Im Sommersemester 2022 sind folgende Kurse geöffnet:

Di und Do, 18 Uhr c.t. finden die „online-Schnupperstunden“ statt, und zwar am 5.5., 10.5., 19.5., 24.5., 02.6., 7.6., 21.6., 30.6., 5.7. und 19.7.

Vergessen Sie bitte nicht, sich vorher für die Veranstaltungen anzumelden!

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Der BA Classical Studies ist nicht zulassungsbeschränkt, die Allgemeine Hochschulreife genügt also zur Immatrikulation. Verlangt ist zwar ein Nachweis des Latinums oder gleichwertiger Lateinkenntnisse; sollten Sie aber noch nicht Latein gelernt haben, können Sie das während des Studiums nachholen, z. B. über an der LMU angebotene Lateinkurse. Altgriechischkenntnisse sind dagegen nicht erforderlich: Sie lernen Griechisch im Rahmen Ihres Studiums.

Außerdem müssen Sie vor der Immatrikulation eine „Studienorientierungsprüfung“ absolvieren. Im Anschluss an ein kurzes Orientierungsgespräch, das klären soll, ob der Studiengang das bietet, was Sie sich davon versprechen, folgt eine ca. fünfzehnminütige mündliche Prüfung. Ziel ist, den Stand Ihres Grundwissens zur klassischen Antike zu eruieren und Ihnen Auskunft über Stärken und Schwächen zu geben. Die Anmeldung zur Studienorientierungsprüfung muss in schriftlicher Form bis zum 15.8. beim Studiengangskoordinator erfolgen. Folgende Unterlagen sind dafür einzureichen:

- ein Nachweis über den Erwerb der Hochschulreife in Kopie, gegebenenfalls mit amtlicher Übersetzung;
- sofern nicht in Nr. 1 enthalten, ein Nachweis über den Erwerb des Latinums oder sonstiger Lateinkenntnisse (sofern vorhanden).

Der Termin für die Prüfung wird zeitnah nach Anmeldung bekanntgegeben, die Kandidaten werden diesbezüglich schriftlich benachrichtigt. Nach absolvierter Prüfung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie mit Ihren anderen Unterlagen zur Immatrikulation einreichen müssen.

Kann ich in mein Studium einen Auslandsaufenthalt integrieren?

Ja, ein Aufenthalt an einer anderen Universität, idealerweise im Ausland, ist nur zu empfehlen. Die am Studiengang beteiligten Institute unterhalten vor allem im Rahmen des europäischen Austauschprogramms Erasmus+ enge Beziehungen zu zahlreichen anderen Universitäten, beispielsweise in Frankreich, Italien und Griechenland. Nähere Informationen dazu finden Sie hier, hier und hier.

Wie kann ich während meines Studiums praktische Erfahrungen sammeln?

Praktika erlauben Ihnen, wertvolle Zusatzqualifikationen zu erwerben und sich verschiedene Berufsfelder aus der Nähe anzusehen, sind aber kein Teil des Curriculums der Classical Studies; hier ist daher Eigeninitiative gefragt. Anregungen und Vorschläge bieten die Website des Instituts für Klassische Archäologie und die Praktikumsbörse des Historischen Seminars.

Das Institut für Klassische Archäologie forscht außerdem in Tarracina und Pompeii (Italien) sowie Meninx (Tunesien). Vor allem in Terracina finden jeden Sommer Lehrgrabungen statt, bei denen Studierende die Praxis der Feldforschung kennen lernen können.

Welchen Master kann ich nach dem BA Classical Studies studieren?

Am naheliegendsten ist es, an den Bachelor einen Master in Lateinischer oder Griechischer Philologie, Klassischer Archäologie oder Geschichte (Schwerpunkt Alte Geschichte) anzuschließen. Die Studiengänge haben teilweise zusätzliche Voraussetzungen, die über einen Abschluss in einem altertumswissenschaftlichen Studiengang hinausgehen, etwa fundierte Sprachkenntnisse für die Philologien. Es ist daher ratsam, ein Fach, dass Sie weiterverfolgen wollen, gleich als Kernfach auszuwählen.

Auch die Masterstudiengänge der Nachbarfächer des Ancient-Worlds-Bereichs stehen Ihnen offen, und auch diese haben teilweise besondere Voraussetzungen: So wird etwa für den MA Altorientalistik die Kenntnis altorientalischer Sprachen gefordert. Einige dieser Voraussetzungen lassen sich schon im Rahmen des BA Classical Studies erfüllen, und es empfiehlt sich natürlich, in den Ancient-Worlds-Modulen Veranstaltungen des entsprechenden Fachs auszuwählen.

Schließlich ermöglicht Ihnen Ihr BA den Zugang zu einer ganzen Reihe weiterer geisteswissenschaftlicher Fächer mit unterschiedlichsten Zusatzbedingungen. Sollten Sie bereits konkrete Vorstellungen zum weiteren Verlauf Ihrer Studien haben, wenden Sie sich gleich an die Koordinatoren des jeweiligen Studiengangs, die Ihnen genauere Informationen geben können.

Alle hier zusammengestellten Angaben beziehen sich auf Masterstudiengänge der LMU, doch gelten ähnliche Regeln auch an den meisten anderen Universitäten des In- und Auslands.

In welchen Berufsfeldern arbeiten Absolventen des Studiengangs?

Wenn Sie sich für eine akademische Karriere – an Universitäten, in Archiven und Museen oder in anderen Forschungseinrichtungen – entscheiden, sind ein anschließender Master (s. o.) und meist auch eine Promotion unumgänglich. Wenn Sie sich dagegen entscheiden, nach dem BA oder einem darauf aufbauenden Studiengang den engeren Bereich der Altertumswissenschaften zu verlassen, steht Ihnen wie allen Geisteswissenschaftlern ein weites Spektrum unterschiedlichster Berufe offen, beispielsweise im Journalismus, im Kulturbereich, in der Medienbranche, in der Öffentlichkeitsarbeit, bei Stiftungen oder in der Wirtschaft. Der Studiengang Classical Studies ist zu jung für Erfahrungsberichte erfolgreicher Absolventen, aber die Lebensläufe ehemaliger Studierender des Magister- bzw. Masterstudiengangs Klassische Archäologie an der LMU, die wir hier zusammengestellt haben, können Ihnen einen guten Eindruck von den Perspektiven für Altertumswissenschaftler geben.

An wen kann ich mich mit weiteren Fragen wenden?

Informationen zur LMU im Allgemeinen und zum Immatrikulationsverfahren finden Sie auf den Websites der Studentenkanzlei und der Zentralen Studienberatung. Diese beantwortet Ihre Fragen auch gerne persönlich. Sollten Sie nicht aus Deutschland kommen, wenden Sie sich wegen der speziellen Bedingungen ans Referat Internationale Angelegenheiten.

Bei Fragen zum Studiengang wenden Sie sich an den Koordinator und vereinbaren Sie am besten ein Beratungsgespräch. Beachten Sie auch die unter „Einblick in den Studienalltag“ angekündigten Studierendensprechstunden; wenn Sie die studentische Sicht kennenlernen wollen, können Sie zudem an die Fachschaften besonders der Klassischen Archäologie, aber auch der Geschichte und der Altphilologie schreiben.

 

Zuständigkeitsbereiche: Ansprechsperson: Kontakt:
  • Allg. Studiengangsberatung
  • Anrechnung von Lehrveranstaltungen
  • Fachberatung Kl. Archäologie
  • Belegung von Kursen der Kl. Archäologie

Studiengangskoordination/Klassische Archäologie:

Dr. Felix Henke

F.Henke@lmu.de
  • Fachberatung Alte Geschichte
  • Belegung von Kursen der Alten Geschichte

Alte Geschichte:

Dr. Mary Frazer

Mary.Frazer@lrz.uni-muenchen.de
  • Fachberatung Griechische Philologie
  • Belegung von Kursen der Griechischen Philologie

Griechische Philologie:

Dr. Fabian Horn

Fabian.Horn@klassphil.uni-muenchen.de
  • Fachberatung Lateinische Philologie
  • Belegung von Kursen der Lateinischen Philologie

Lateinische Philologie:

PD Dr. Bianca-Jeanette Schröder

Bianca.Schroeder@klassphil.uni-muenchen.de
  • Allg. studentische Anliegen
  • Studentisches Leben
Fachschaft Klassische Archäologie

Fachschaft@ka.fak12.uni-muenchen.de

Instagram: @klarchos.lmu

  • Allg. studentische Anliegen
  • Studentisches Leben
Fachschaft Geschichte

Fachschaft.Geschichte@lrz.uni-muenchen.de

Instagram: @fsgeschichte.muenchen

  • Allg. studentische Anliegen
  • Studentisches Leben
Fachschaft Klassische Philologie KlassPhil@fs.lmu.de