Klassische Archäologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Archäologisches Kolloquium

Die Vorträge finden (soweit nicht anders angegeben) jeweils montags um 18 Uhr c.t. in der Katharina-von-Bora-Straße 10 statt:

Großer Vortragssaal, 2. Etage, Raum 242 

 Im RAHMEN DES ARCHÄOLOGISCHEN KOLLOQUIUMS SPRECHEN IM WINTERSEMESTER 2018/19

 
29. Oktober 2018
Dr. Alexander Heinemann (Tübingen)
Die Statuengruppe der Flüsse Nil und Tiber aus dem Iseum Campense. Mythos, Vorsehung und römischer Reichsgedanke an einem Denkmal flavischer Zeit

Di. (!), 06. November 2018
Prof. Dr. Martin Revermann (Toronto / London)
Greek theatre-related vase paintings and mechanical reproduction: Benjamin, class, cultural politics

12. November 2018
Dr. Nicolas Lamare (Paris)
Water in the Desert: Monumental fountains in Roman North Africa

19. November 2018
Prof. Dr. Dietrich Boschung (Universität Köln)
Die Findung des Besonderen. Morphomatische Überlegungen zur Forschungsgeschichte des römischen Porträts

26. November 2018
Prof. Dr. David L. Stone (University of Michigan)
Ports and Imperialism: Evaluating North Africa under Rome

03. Dezember 2018
PD Dr. Mathias Hofter (München)
Fragwürdige Synergien: Ernst Buschor und Martin Heidegger

10. Dezember 2018
Dr. Sebastian Prignitz (Wien)
Bauurkunden und Bauprogramm von Epidauros

17. Dezember 2018
PD Dr. Konstantinos Kissas (Athen / Trier / Graz)
Korinth - Tenea, Die antike Stadt und ihre Kome. Neue Forschungen

07. Januar 2019
Dr. Chrystina Häuber (LMU)
Ich weiß gar nicht, warum die sich so aufregen‘ (Wolfgang Böhme), oder:
Drei Männer und zwei Schlangen - die Laokoongruppe im Vatikan
(im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke)

14. Januar 2019
Jun.-Prof. Fanny Opdenhoff (Universität Hamburg)
Ein Bildhauer am Werk: die Grabstele des Amabilis in Bordeaux

21. Januar 2019
Prof. Dr. Günther Schörner (Universität Wien)
Tote Tiere. Zu Darstellungen geopferter Tiere im Imperium Romanum

28. Januar 2019
Dott.ssa Monica Ceci (Sovrintendenza Capitolina ai Beni Culturali Roma) – Dipl.-Ing. Jens Pflug – Dr. Stephan Zink (DAI Rom)
Der Tempel A am Largo Argentina: eine Fallstudie zur Resilienz des sakralen Gebäudebestands in Rom zwischen Republik und Kaiserzeit
(in Kooperation mit der TU München, Lehrstuhl für Baugeschichte, Historische Bauforschung und Denkmalpflege)

04. Februar 2019
Dr. Birgit Bergmann (Universität Regensburg)
‘... und gaben damit gemäß der Weissagung dem Geber, was er gegeben hat‘: Kriegsweihungen in Delphi und Olympia

Liste der Vorträge seit 1959