Klassische Archäologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die Erfindung des Kontraposts: Männliche Statuen im späten 6. und 5. Jh. v. Chr.

Fragestellungen: Wie verändern sich die Statuen nackter Männer zwischen dem späten 6. und 5. Jh.? Welche Rolle spielt dabei Polyklet und seine Doryphoros? Was bedeutet die Erfindung des Kontraposts und welche Ursachen könnte er haben?

Standorte der Befunde: MfA im südlichen Lichthof im Erdgeschoss

Literatur:

  • T. Hölscher, Klassische Archäologie, Grundwissen (2002) 189-191. 192-196
  • A. H. Borbein, Tendenzen der Stilgeschichte der bildenden Kunst und politisch-soziale Entwicklungen zwischen Kleisthenes und Perikles, in: Demokratie und Architektur, Kolloquium Konstanz 1987 (1989) 91-106.
  • T. Hölscher: „Tradition und Geschichte.“ In: J. Assmann & T. Hölscher Hgg., Kultur und Gedächtnis (1988) 115-149
  • W. Martini, Die archaische Plastik der Griechen (1990) 256-284