Klassische Archäologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsmöglichkeiten- und interessen

  • Prozesse der Schaffung, Ausgestaltung, Nutzung Rezeption von Landschaften und Lebensräumen
  • Lebensverhältnisse und Selbstverständnis der Menschen
  • Wahrnehmungsformen ihres Lebensraumes

Dabei gilt das Interesse den Objekten, Bildern, Befunden und Kontexten auf allen Stufen und in allen Kulturräumen. Die fünf Disziplinen gründen sich auf eine gemeinsame kulturtheoretische Basis. Sie differenzieren sich in Hinblick auf ihre

  • methodischen Schwerpunkte
  • kulturellen Schwerpunkte
  • regionalen Schwerpunkte
  • gegenständlichen Schwerpunkte

Einbeziehung von Gesellschafts-, Kunst-, Natur- und Umweltwissenschaften
In ihrer Erforschung von vorantiken, antiken und nachantiken Kulturen Europas, des Mittelmeerraums und des Vorderen Orients stehen die im Studiengang kooperierenden fünf Disziplinen im engen Dialog mit den anderen Disziplinen der Altertumswissenschaft (bes. der Alten Geschichte, Klassischen Philologie, Byzantinistik, Kunstgeschichte) sowie der Naturwissenschaften (bes. der Paläobotanik, Anthropologie, Archäometrie, Archäozoologie, Geowissenschaften, Paläontologie). Jenseits der konkreten Erforschung von vorantiken, antiken und nachantiken Kulturen führen die fünf Disziplinen als kulturhistorische Fächer aber auch einen wechselseitigen Dialog mit Disziplinen, die sich unter vergleichbaren Fragestellungen mit anderen räumlichen, zeitlichen und gegenständlichen (Kultur-)Bereichen beschäftigen, z.B. der Ethnologie, Kunstgeschichte, Religionswissenschaft, Soziologie, etc. Diese Disziplinen haben, bei aller Unterschiedlichkeit ihrer Gegenstände und kulturellen Kontexte, gemeinsame Ziele:

  • Einblicke in das grundsätzliche Funktionieren von Kulturen und Gesellschaften zu eröffnen
  • Fragestellungen und Methoden in der Erschließung und Rekonstruktion kultureller Phänomene zu diskutieren
  • Möglichkeiten ihrer historischen Interpretation zu erproben

In dieser breiten Definition als kulturhistorische Fächer tragen die fünf Disziplinen also auch zu einer geschärften Wahrnehmung unserer eigenen Kultur, ihrer Gegenstände, ihrer Bilder und ihrer Rituale bei.