Klassische Archäologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lebenslauf

Dr. Francesca Diosono

Lebensdaten

Ereignis

15.04.1977 Geboren in Perugia (Italien)
1996 Abitur am Liceo Classico A. Mariotti in Perugi
1996-2002 Laureatsstudiengang in Lettere Classiche (Archäologischer Lehrplan) an den Universität Perugia
seit 1998 Mitarbeiterin, Leitung und Publikation der Ausgrabung von Fregellae (Ceprano/Arce, Italien) der Universität Perugia mit Prof. F. Coarelli und Dr. G. Battaglini
Sept.-Nov. 2000 Stipendiatin des Leonardo-Programms am Musée des Antiquites Nationales di Saint-Germain-en Laye (Paris)
Febr. 2002 Abschluss des Studiums mit der Benotung 110/110 (summa cum laude) und Publikationsauszeichnung; Titel der Arbeit: “Il collegio dei dendrophori ed il commercio del legname sul fiume Tevere”; Betreuer Prof. F. Coarelli
2002 Mitarbeiterin der Ausgrabung der Villa Silvestri-Rivaldi (via del Colosseo, Rom) unter Leitung von Prof. A. La Regina und Prof. F. Coarelli.
Nov. 2002- Febr. 2003 Auslandsstipendium für das Projekt „Impatto militare romano in età repubblicana sulle comunità indigene dell’Alta Andalusia: l’accampamento romano di Cerro del Trigo, Puebla de Don Fadrique (Granada, Spanien)“ des Collegio Pio della Sapienza der Università degli Studi di Perugia; in Zusammenarbeit mit Prof. A. M. Adroher Auroux der Universität Granada (Spanien)
seit 2003 Leitung und Publikation der Ausgrabung von Nemi (Rom) mit Prof. F. Coarelli und Prof. P. Braconi der Universität Perugia und Dr. G. Ghini (Soprintendenza Beni Archeologici Lazio)
2003-2007 Doktorarbeit, gefördert durch ein dreijähriges Stipendium an den Universitäten Perugia, Matera; „Cattolica“ von Mailand, Macerata
WS 2003/2004 bis WS 2012/2013 Regelmäßige Lehrveranstaltungen an der Universität Perugia: “Lo scavo archeologico: dalla documentazione sul campo allo studio dei materiali”; “Il santuario di Diana Nemorense”; “I materiali degli scavi archeologici di Fregellae, di Nemi e di Villa San Silvestro: dalla catalogazione allo studio scientifico”
2003 - 2005 Mitarbeiterin des spanisch-italienischen Projektes “Il paesaggio antico: studio e valorizzazione” des Ministero Istruzione Università e Ricerca Scientifica, der Universität Perugia und CSIC Madrid
2004 - 2008 Mitarbeiterin des Forschungsprojektes COST (Cooperation in the field of scientific and technical research) der Europäischen Union: COST Action A27 – “Understanding pre-industrial structures in rural and mining landscapes (LANDMARKS)”
Mai 2005 – Dez. 2007 Erstellung und Koordinierung des Masterstudiengangs „Esperto/a nella realizzazione della Carta Archeologica di un territorio“ für die Universität Perugia
Okt. 2005 Teilnahme an dem Workshop „La ceramica romana. Metodologie per lo studio di produzione, circolazione e consumo“ in Cavallino, Lecce und Rom; organisiert durch: Scuola di Specializzazione in Archeologia Universität Lecce; IBAM-C.N.R. di Catania
Seit dem WS 2005/2006 Mitglied der Prüfungskommission und Lehrkörper für Antichità Romane, Religioni del Mondo Classico, Storia dell’agricoltura in età romana, Museologia archeologica e Museologia (Bachelorstudium in „Scienze dei Beni Archeologici ed Antropologici“; “Laurea Magistrale in Archeologia, Conservazione dei Beni Culturali e Lettere“) an der Universität Perugia
Nov.-Dez. 2005 Visiting Research Graduate Student der University of Cambridge für das Projekt „Economic and social role of the roman professional collegia“; Betreuer Prof. J. Patterson
Seit 2006 Leitung und Publikation der Ausgrabung von Villa San Silvestro (Cascia, Italien) mit Prof. F. Coarelli und Prof. P. Braconi der Universität Perugia
Juli-Sept. 2006 Mitarbeiterin des Forschungsprojektes LIFE - Medio Ambiente LIFE 03 –“Tiermes, Caracena Valley, Spain 2004-2006” der Europäischen Union und dem Yacimiento Arquelogico de Tiermes als Verantwortliche für das Studium der archäologischen Funde aus den Ausgrabungskampagnen von Tiermes zwischen 2003-2006
März 2007 Abschluss der Doktorarbeit „Il commercio tra la Alta e la Media Valle del Tevere e Roma: merci, mercati, porti“; Betreuer: Prof. F. Coarelli, Universität Perugia
Apr. 2007-Okt. 2008 Forschungsstipendium für das Projekt „Carta delle potenzialità archeologiche della Valle del Tevere” der Region Umbrien und der Universität Perugia
Okt. 2007 Teilnahme an der Summer School „La ceramica romana. Metodologie per lo studio di produzione, circolazione e consumo“ in Catania, organisiert durch: IBAM-C.N.R. Catania; ICAC (Institut Català d'Arqueologia Clàssica); Universität Catania; Scuola di Specializzazione in Archeologia Universität Lecce
Mai 2009 - Juni 2010 Forschungsstipendium für das Projekt „Ricerche storico-archeologiche nel sito archeologico di Villa San Silvestro - Cascia (PG), volte anche alla valorizzazione del sito e del suo territorio“ der Region Umbrien und der Universität Perugia
Juni 2009 - Juni 2012 Leitung der Ausgrabung der Via Domitia bei Colombiers (Hérault, Frankreich) im Zusammenhang der Gestaltung des Parc Culturel du Biterrois (Vorsitz und Leitung durch Prof. M. Clavel Lévêque)
Seit Sept. 2011 Mitarbeiterin des Institute of Classical Archaeology der University of Austin, Texas (USA) für die Publikation der „Kiln Deposit“ bei Pantanello (Metaponto); unter der Leitung von Prof. J. Carter und Dr. K. Swift
Okt. 2011-Apr. 2012 Stipendium für einen Forschungsaufenthalt in Rom der AUR (Agenzia Umbria Ricerche) für das Projekt “Arch.it.Arch. Dialoghi tra architettura ed archeologia”
Seit 2012 Mitarbeiterin für die Publikation der Fanum Voltumnae (Campo della Fiera, Orvieto, Italien), unter der Leitung von Prof. S. Stopponi, Universität Perugia
Sept. 2012-Aug. 2013 Stipendium für das Projekt “Ricerche archeologiche ai Santuari di Fregellae, di Villa San Silvestro di Cascia e di Diana a Nemi”- Universität Perugia
Okt. 2013-Juli 2015 Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler an der LMU München für das Projekt “Nemi – Das Heiligtum der Diana bei Rom: Kult, Topographie, Architektur, Organisation, Geschichte”