Klassische Archäologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

3D Scanner

3D-Scanning im Institut für Klassische Archäologie

30.11.2017

3D-Scanning im Institut für Klassische Archäologie

Das Institut für Klassische Archäologie verfügt seit Mitte November 2017 über einen 3D-Nahbereichs-Scanner (SmartScan-HE) der Firma Aicon 3D-Systems GmbH. Mitarbeiter des Instituts haben am 22. November eine Schulung durch die Firma Aicon erhalten und den Tag im Speicher des Hauses - im Depot des Museums für Abgüsse - verbracht. Hier wurden testweise drei Skulpturen eingescannt.

Der 3D-Scanner wird zukünftig in der Lehre, in Forschungsprojekten sowie in der Museumsarbeit eingesetzt: Neben dem im Wintersemester 2017/2018 anstehenden Kurs von Manuel Hunziker (Projektstelle Digitale Archäologie) wird das erste Großprojekt das Scannen der Abgüsse der Figuren aus dem Westgiebel des Zeus-Tempels von Olympia sein.

 Scanner-Bild-2

Kontakt: Prof. Dr. Ruth Bielfeldt, Institut für Klassische Archäologie, LMU München